Corona und Immobilien

Maßnahmenpaket der Bundesregierung

 

Noch in dieser Woche soll ein Maßnahmenpaket beschlossen werden, dass die - witziger Weise selbst erschaffenen - wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise abmildern soll.

 

Ein Download des vollständigen Papiers gibt es weiter unten.

 

An unsere Eigentümer:

Bitte nicht in Panik geraten, sollten Sie Fragen haben, dann schreiben Sie mir gern eine E-Mail oder rufen Sie mich an!


Vermieter

Als Eigentümer von Immobilien, die Sie vermieten, besteht das Risiko, dass ihr Mieter aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr fähig ist, seine Miete zu zahlen. Der Gesetzgeber hat hierzu folgende Regelungen getroffen: 

  • Kündigungsschutz der Mieter bei Mietausfällen aufgrund der Corona Krise vom 01.04.2020 bis 30.06.2020 mit Verlängerungsoption
  • Auch ein Kündigungsschutz der Darlehen ist vorgesehen, wenn der Vermieter dieses aufgrund der Krise nicht mehr bedienen kann. Die Bank soll die Zahlungen in solch einem Fall stunden. 

Eigennutzer

Auch für Bewohner selbst genutzter Immobilien gibt das Maßnahmenpaket. Wobei diese häufig auch Vermögen besitzen und deshalb eher in geringem Maße betroffen sind.

 

  • Auch hier gilt ein Kündigungsschutz der Darlehen, wenn der Eigentümer dieses aufgrund der Krise nicht mehr bedienen kann. Die Bank soll die Zahlungen in diesem Fall stunden. 
  • Sollten weitere Zahlungsverpflichtungen (Strom, Wasser etc.) nicht mehr leistbar sein, gilt ähnliches.

Mieter

Als betroffener Mieter müssen sie handeln und auf Ihren Vermieter zugehen.

 

 

 

  • Mieter müssen zuerst alle anderen Möglichkeiten zur Mietzahlung ausschöpfen (Vermögen, Sozialleistungen etc.)
  • Die Mieten müssen nachgezahlt werden.
  • Die Zahlungsschwierigkeit aufgrund der Corona Krise muss nachgewiesen werden.

Immobilienverbände und der Grundeigentümerverband fordern zu Recht Nachbesserungen zu dem Gesetz.

 

Der unserer Meinung nach beste Vorschlag, war die Einrichtung einen nationalen Fonds, der die Mietzahlungen für in Not geratene Mieter übernimmt und das Problem nicht auf die Vermieter abwälzt, sondern als Pufferlösung zur Überbrückung dient.

 

Unser Tipp:

Ruhe bewahren! Es wird vermutlich - zumindest in unserem Bestand - nur wenig Fälle geben, in denen Mieter auf diese Regelung zugreifen müssen.

 

Haftungsausschluss:

Diese Zusammenfassung stellt keine Rechtsberatung dar und hat weder Anspruch auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit.

Download
Formulierungshilfe der Bundesregierung
Quelle: Bundesministerium der Justiz und für Verbraucher
Hier finden Sie den vollständigen Text zu diesem Thema!
Corona-Pandemie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 495.1 KB